Logo
ATELIER für GESCHÄFTSIDEEN
«www.algi.ch»

Über Mich / Kontakt

Ich bin mit Leib und Seele Dienstleisterin! Immer im Hinterkopf: was kann ich noch für Sie/Dich tun?! Folgende berufliche Tätigkeiten haben mich zwischen 1974 und 2018 zur Generalistin gemacht:

- anfänglich als Hebamme

etwa 300 Babys auf die Welt geholfen. Damals durften noch keine Männer mit in den Gebärsaal. So haben wir Hebammen die Rücken der Gebärenden massiert.  Später dann, nach der Ausbildung zur SamariterLehrerin habe ich am liebsten sehr blutige UnfallSzenarien dargestellt.
Link zum Bild Hebamme

- dann im Personaldienst, bei der Orell Füssli Druckerei in Zürich:

dazumal mit der SchreibMaschine viele Zeugnisse geschrieben.  Und miterlebt, wie die Schriftsetzer den  SchreibmaschinenKurs absolvieren mussten, weil der Schriftsatz der Texterfassung mit den SchreibAutomaten weichen musste. Später dann und bis heute die EDV-Entwicklung mit grosser Neugierde verfolgt und liebend gerne angewendet.

- während meiner Zeit mit meinem HandarbeitsGeschäft:

ja, ich weiss noch wie FersenKäppli gestrickt werden, oder wie mit der Strickmaschine abgekettet wird. Und in meiner KlöppelSchule, nach ener Ausbildung zur KlöppelLehrerin wurden viele Deckeli mit feinsten Garnen hergestellt. Mich hat Neues von je her fasziniert. Somit war die Vertretung eines MaschenBerechnungsComputers (von einem holländischen Hersteller) bei mir in besten Händen. Link zum ZeitungsBericht

- als kaufmännische Leiterin bei Sulzer Infra:

weiss ich neben den Zahlen noch Bescheid über Heizung, Lüftung und Sanitär. Und wie frau sich in einer MännerDomäne ohne Stress behaupten kann.

- eine sehr abwechslungsreiche Zeit hatte ich als Leiterin GästeBetrieb in einem SeminarHaus. Von der Organisation der SeminarRäume, das Zuteilen der Zimmer und Betten, bis hin zu den damals noch wenig bekannten vegetarischen Gerichten für die Gäste, kann ich überall mitreden.

- und während meiner Zeit bei Markt & Technik:

lernte ich manche Buchhandlung in der deutschen Schweiz kennen und habe für Excel, Word und Windows AnleitungsBücher verkauft.

- dann in meinen 20 Jahren als Inhaberin der TanzSchuleBaar:

manchen Grundschritt und unzählige Figuren erklärt (mit EngelsGeduld, denn schliesslich habe ich mein HebammenGen behalten), auch sind viele Paare streitärmer und strahlender nach Hause gegangen. Zudem haben sich 27 Paare mit meiner «heimlichen» Unterstützung gefunden und davon sind sogar noch 25 Paare zusammen. Und 3 Paare haben je 1 TanzSchulKind geboren.
Link zur Broschüre TanzSchuleBaar

- und weil mein LehrerinnenGen sich immer noch lautstark meldet, habe ich angefangen nebenbei als JassenLernenLehrerin entsprechende Kurse anzubieten. Schon vielen TN konnte ich das JassTrauma aus der Jugend in SpielFreude umwandeln. Link zum ZeitungsBericht

Und nun schlussendlich: schmeisse ich alles Wissen und all meine Erfahrung in einen grossen Topf, rühre um und würze mit kräftigen Prisen Kreativität nach.
Da es quasi keine UnternehmensBeratung, spezialisiert  für KleinBetriebe gibt,werde ich mit Freude und Elan diese Lücke füllen. So kann ich den Spass als Unternehmerin mit vielen Tipps weitergeben.
Zudem habe ich auch meinem Leben eine neue Herausforderung gegeben  und bin ins Engadin gezügelt, da-wo-andere-Ferien machen. Mit der Weiterbildung «CAS-QuerEinstieg Tourismus» habe ich mich frühzeitig für die Arbeit im Engadin vorbereitet.
Link zu CAS Tourismus

Vernetzt bei:

aus Gründen der Diskretion bin ich auf keiner Social Media Plattform!

Cornelia Plaz, Zernez


Tel.: 0900 77 00 78 (Fr. 1.75 pro Min)